Horizontalinklinometer-Messung

Beschreibung

Horizontalinklinometer werden zur linienhaften Erfassung vertikaler Bodenverformungen, z.B. bei der Setzungsüberwachung geschütteter Dämme eingesetzt. Hierzu wird ein horizontaler Messrohrstrang aus Inklinometermessrohren errichtet

Kernstück des von uns eingesetzten Horizontalinklinometer-Systems ist die Messsonde vom Typ SISGEO S241HH3000, eine einaxiale Inklinometersonde mit MEMS (Halbleiter)-Beschleunigungsaufnehmer, 0,5 m Messbasis und Messbereich von ±30° zur Horizontalen. Diese Sonde wird zusammen mit Messkabeln von 30, 50 oder 100 m Länge sowie dem tragbaren Datenlogger ARCHIMEDE eingesetzt.

Unsere Inklinometersonde kann in Verbindung mit allen handelsüblichen Inklinometermessrohren, die über Nuten mit einem Innendurchmesser von 38 mm bis 84 mm verfügen, eingesetzt werden.

 

Technische Daten Horizontalinklinometersonde
Typ S241HH3000 (analoge MEMS-Sonde)

Auslegung

Einaxiale Sonde mit MEMS- (Halbleiter-) Geber

Gehäuse

Edelstahl, wasserdicht bis 20 bar Wasserdruck

Messbereich

±30°

Wiederholgenauigkeit    

0,05% v.E.

Auflösung

0,01 mm auf 500 mm

Messbasis

500 mm

Durchmesser

28 mm

Länge

750 mm (ohne Steckverbinder)

    

geomesstechnik6 web

geomesstechnik8 web